Kurzgeschichten

Tod im Supermarkt

Eine gar groteske Begebenheit erlebte ich kürzlich in einem nahe gelegenen Einkaufsladen. Die benötigten Lebensmittel hatte ich bereits ordentlich in den Korb gelegt und mich respektvoll in der Warteschlange an der Kasse eingereiht. Die Kassiererin war ein wenig langsam in ihren Arbeitsabläufen, so dass in mir der Verdacht keimte, dass hier nur eine Hilfskraft ihr Tagwerk verrichtete.

Weiterlesen
Kurzgeschichten

Die Erbschaft

Mühsam erhob sich Norbert Nackend von seinem verwahrlosten Schlafsofa. Er lief behäbig in Richtung Wohnungstür und trat dabei gegen diverse Spirituosenflaschen, welche kreuz und quer verteilt auf dem vollgekotzten und mit allem möglichen Unrat drapierten Teppich lagen. „Meine Fresse, ich bin doch schon unterwegs“ entgegnete er lallend auf das wiederholte Klopfen. Vor der Tür stand Advokat Bernfried Trinkenschuh und rieb sich gelangweilt seinen Penis durch das große Loch in seiner linken Hosentasche, während er darauf wartete, dass Nackend die Tür öffnete.

Weiterlesen
Kurzgeschichten

Zbygniew

Zbygniew war von hagerer Gestalt und von kleinem Wuchs. Von den Fußsohlen bis zum Scheitel entsprach seine Körperhöhe nur unwesentlich mehr der eines ziemlich groß gewachsenen Pygmäen. Zbygniew war eine Zangengeburt und aus diesem Grund war seine untere Gesichtshälfte abartig verformt. Die damalige Zangengeburt wurde nicht sehr professionell durchgeführt, denn der ausführende Mediziner war seines Faches nicht wirklich mächtig und hatte bei seiner Bewerbung um den Geburtshelferposten in Tel-Aviv mit vielen Details gelogen und betrogen.

Weiterlesen