Kurzgeschichten

Biedermann und die Brandmelder

Paraguay. 1971. Ernesto Biedermann lebte schon seit 26 Jahren in Asuncion. Als Witwer führte er ein einfaches Leben. Zu seiner deutschen Heimat pflegte er wenig Kontakt. In den letzten Wochen ging er freitags in einen Zigarrenclub. Dort traf er Freunde. Deutsche und auch Einheimische. Man unterhielt sich über Kuba, über die BRD, über Zigarren, über Alfredo. Frauen fanden selten den Weg in die ‚Lounge de Tobaco‘. Und wenn, dann nur in Begleitung ihrer reichen Gatten. 

Weiterlesen